vereinbarkeit Familie und Beruf

Vereinbarkeitswettbewerb

Veranstalter/Partner

 

Die Gemeinschaftsinitiative EQUAL

Die Gemeinschaftsinitiative (GI) EQUAL ist ein arbeitsmarktpolitisches Förderprogramm, das in allen EU-Mitgliedsstaaten nach einheitlichen Leitlinien der Europäischen Kommission durchgeführt wird. EQUAL startete im Jahr 2002 mit dem Ziel, die Entwicklung innovativer Modelle zum Abbau struktureller Benachteiligungen zu fördern, um eine chancengleiche Teilhabe aller Menschen am Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Es geht zum einen um die Förderung der Beschäftigungsfähigkeit von Arbeitsmarktzielgruppen (z.B. die berufliche Integration von Migrantinnen und Migranten, Alleinerziehenden, Älteren, Menschen mit Behinderungen etc.). Zum anderen zielt EQUAL auf die Anpassungsfähigkeit von Unternehmen und ihren Beschäftigten an den strukturellen Wandel. Auch der Bereich Chancengleichheit, der zum einen neue Modelle zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, aber auch den Abbau geschlechtsspezifischer Diskrepanzen auf dem Arbeitsmarkt umfasst, gehört zum EQUAL-Spektrum.

www.equal.de



 

Nationales EQUAL-Netzwerk

Im Rahmen von EQUAL wurde ein bundesweites Netzwerk "Vereinbarkeit von Beruf und Familie" ins Leben gerufen, in dem EQUAL-Projekte neue Konzepte und Modelle für Unternehmen oder für bestimmte Zielgruppen im Bereich "Work-Life-Balance" austauschen und weiterentwickeln. In diesem Netzwerk ist die Idee entstanden, einen Kreativwettbewerb zu initiieren, der die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit unter dem besonderen Blickwinkel des Arbeitsmarkts auf das Thema "Vereinbarkeit von Beruf und Familie" lenken soll. Ziel ist es, auf neue Konzepte zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf hinzuweisen und damit auch Beschäftigung zu sichern. Somit verfolgt der Wettbewerb auch gesellschaftspolitische Ziele.

www.vereinbarkeitswettbewerb.de



Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) ist als Nationale Koordinierungsstelle und Programmverwaltungsbehörde für die inhaltliche und finanzielle Umsetzung des Programms EQUAL verantwortlich. Der Wettbewerb wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.

www.bmas.bund.de



HypoVereinsbank

Die HypoVereinsbank (HVB) ist eine größten privaten Großbanken in Deutschland mit mehr als 26.000 Mitarbeitern, über 650 Filialen und rund 4 Millionen Kunden. Sie ist Miglied der UniCredit Group, die im Wirtschaftsraum Italien, Deutschland, Österreich und Zentral- und Osteuropa mit mehr als 140.000 Mitarbeitern, 7.000 Filialen und über 28 Millionen Kunden die führende Position einnimmt. Mit den Divisionen Privat- und Geschäftskunden, Wealth Management, Firmen- und Kommerzielle Immobilienkunden sowie Markets und Investmentbanking orientiert sich die HVB an der Struktur der UniCredit-Holding. Die HVB schloss bereits vor 15 Jahren eine erste Betriebsvereinbarung Beruf und Familie ab und setzte mit den darin verankerten Maßnahmen neue Maßstäbe in einer familienorientierten Personalpolitik. Seit der Gründung der Initiative "Audit Beruf & Familie®" wurde die HVB von der gemeinnützigen Hertie-Stiftung nach dem Grundzertifikat 1999 als erstes Unternehmen in Deutschland bereits zwei weitere Male ausgezeichnet.

www.hypovereinsbank.de



Clearingstelle Vereinbarkeitswettbewerb

Bei der EQUAL-Ostbayern-GmbH wurde eine Clearingstelle für die Konzeption und Implementierung des Ideenwettbewerbs „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ eingerichtet.

www.equal-ostbayern.de


drucken


Equal-Ostbayern

Fragen zum Wettbewerb?

Schreiben Sie uns
Kontakt


Webdesign in Passau